Die Strecke ist für das freie Training geöffnet

In der Corona-Phase ist das Training nur mit vorheriger Anmeldung per E-Mail möglich!

Infos zum Training in der Corona-Phase finden Sie unter „Downloads“. Leider sind solange auch keine Zuschauer erlaubt. Kein Trial-Training während der MX-/ Enduro Trainingszeiten und nur nach Absprache mit einem der Trialbeauftragten

Aktuelle Termine

Während der Einschränkungen durch Bund und Länder, finden bis auf Weiteres keine Veranstaltungen statt, die im Menü Termine durchgestrichen sind.

Alle weiteren Veranstaltungen werden dort, zeitnah zu Veröffentlichungen der öffentlich-rechtlichen Hand, aktualisiert.

Trainingszeiten MX/Enduro

Freitags: 15:00 – 18:00 Uhr
Samstags: 10:00 – 12:00 Uhr & 15:00 – 17:00 Uhr

Trialtraining

Nach Absprache mit dem Trialbeauftragten
E-Mail trial@msc-wuesten.de

Jugendcamp – bringt neue Impulse

Jugendgruppe
Veranstaltungsdatum: 23. - 25.08.2019
Fotos: Henrike Giesemann, Hanse Joschko
Text: Henrike Giesemann, Eric Brandsmeier

Neben verbesserten Fahrtechniken und Spaß in der Gemeinschaft, „erfährt“ die Jugendgruppe der MotoCross (MX)- Abteilung viel Neues zum Thema Umwelt, Zukunft und Elektromobilität im Offroad-Motorsport

Der MSC Wüsten, e.V. im ADAC, ist bekannt für seinen festen Platz im Offroad-Motorsport. Aber nicht umsonst stellt der MSC Wüsten die größte Jugendgruppe in der Region des ADAC-Ostwestfalen-Lippe! Die verantwortungsvolle und engagierte Jugendarbeit des Vereins setzt immer wieder Maßstäbe. So ist Jugendleiter Peter Prüßner in der glücklichen Situation, viele kompetente TrainerInnen und Obmänner/-frauen an seiner Seite zu haben, die die Jugendarbeit im Verein vorantreiben möchten.

Am vergangenen Wochenende vom 23.-25. August waren es die Jugendobmänner Thorsten Rullmann, Hanse Joschko und  Trainer Denis Bühring, die das Jugendcamp der MotoCross (MX)- Abteilung zu einem erfolgreichen Event machten. Bereits am Freitag wurden Zelte aufgeschlagen, Wohnwagen platziert – Geländewart Björn Begemann sorgte mit dem Traktor für beste Streckenverhältnisse – und mit einem gemeinsamen Abendessen die Weichen gestellt.

Für den Samstag stand dann ein Fahrtechniklehrgang des national sehr erfolgreichen Wüsteners Denis Bühring auf dem Programm. Bühring: „Wir TrainerInnen sind immer sehr bemüht schon die jüngsten EinsteigerInnen frühzeitig zu schulen und ihr Können, auch in gezielten Einzeltrainings zu verfeinern. Den Kindern macht aber besonders das Lernen in der Gruppe sehr viel Spaß und fördert nebenbei auch die Sozialkompetenz!“ 18 Kinder und Jugendliche waren mit ihren Eltern dabei, die Großen durften die anspruchsvolle MX-Strecke des MSC Wüsten unsicher machen, die Kleinsten fuhren unter Anleitung auf der eigens für sie vorhandenen Kinderstrecke.

Ein ortsansässiger Motorradhändler, selbst Vereinsmitglied, stand als Partner für den technischen Service bei der Veranstaltung bereit und zeigte die neuesten Modelle des etablierten österreichischen Motorradherstellers. Hanse Joschko – selbst Eigentümer eines Elektro-Kindermotorrades für seine Töchter Pauline und Charlotte – hatte allerdings noch eine weitere Überraschung für die Kids parat: „Aus Bayern ist eigens zu unserem Event ein Elektromotorrad-Hersteller mit den aktuellen Modellen für den Jugend-MX-sport angereist. Elektromobilität ist ja in aller Munde und wir versuchen, außer gezieltem Training, den Kindern genauso Inhalte zu vermitteln, die neben dem Sport wichtig sind.“

So konnten die Kinder und Jugendlichen nicht nur nach Herzenslust Probefahrten machen, sondern wurden gleichzeitig zum Thema Zukunft, Umweltschutz und Elektromobilität sensibilisiert. Gleichzeitig konnten sich die Eltern über die Vor- und Nachteile beider Fortbewegungsarten informieren. Sind die Elektrofahrzeuge auf der einen Seite im Vorteil, sehr wartungsarm zu sein und ideal auf Einsteiger – sogar mittels Handy-App – anzupassen; so steht auf der Habenseite der herkömmlichen Kinder-Motorräder sicher die ausgezeichnete Qualität, bei gutem Preis-/Leistungsverhältnis und inzwischen extrem niedrigen Benzinverbräuchen, die ebenfalls die Umwelt entlasten.

Nach einem sehr ereignisreichen Tag, an dem locker und spielerisch wertvolle Impulse gesetzt wurden, stellten erschöpfte und zufriedene Kids die Motorräder beiseite und freuten sich nach dem Abendessen mit Eltern, Trainern und Händlern auf ein gemütliches Lagerfeuer mit Stockbrot. Die abschließende Nachtwanderung durch das Vereinsgelände ließ die kleinen FahrerInnen dann anschließend glücklich und zufrieden ihre Nachtlager beziehen. Hanse Joschko dankte beim sonntäglichen Frühstück allen Beteiligten, Helfern und Sponsoren für ein tolles Jugend-Camp-Wochenende.

Menü